Skip to content

Kleine Holzkugelsterne

Alle Weihnachtsfeierlichkeiten sind nun vorbei (schade!) und es kehrt wieder ein bisschen Normalität ein (vor allem in den Menuplan).

So kommt bald auch wieder mehr Zeit für kleine Basteleien, die nichts mit Geschenken / Geschenke einpacken / Christbaum / Keksen etc. zu tun haben. Heute aber zuerst noch einmal eine Bastelarbeit, die in meiner Lieblingsform daherkommt: Sterne 🙂

Aus Holzkugeln und Draht lassen sich ganz einfach und schnell Sterne machen, die hübsch aussehen und auch gut als Untersetzer zu gebrauchen sind.

Dazu braucht es nur die Kugeln (30 Stück für einen sechseckigen Stern, 26 für einen fünfeckigen), Draht und eine Schere. Der Draht sollte gut biegsam sein, aber doch eine gewisse Dicke haben, damit die Sterne auch schön stabil sind. Auf dem obersten Bild ist zu sehen, dass ich für den mittelgrossen Stern grünen Blumendraht genommen habe. Der silberne Draht ist bei hellen Kugeln unauffälliger und gefällt mir daher besser.

Die Anleitung folgt in Bildern und Worten zum besseren Verständnis 🙂

  • Schritt 1: Auf gut 1,5m Draht 12 Kugeln auffädeln.
  • Schritt 2: Damit der Stern stabil ist, den Draht ein zweites Mal durch alle Kugeln fädeln. Ein Ende des Drahtes kurz lassen (ca. 3cm genügt).
  • Schritt 3: Nun beginnt die zweite Reihe. Immer 2 Kugeln auffädeln und das Drahtende durch die übernächste Kugel der inneren Reihe durchziehen. Wichtig ist, dass immer eine Kugel ausgelassen wird.
  • Schritt 4: Dies wiederholen bis man einmal rundherum ist und wieder beim kurzen Drahtende angelangt.

  • Schritt 5: Jetzt folgen die Sternspitzen. Dazu zuerst durch die Kugel der innersten Reihe und die Kugel der zweiten Reihe durchfädeln, eine Kugel auffädeln und dann zurück durch zweite und innere Reihe.
  • Schritt 6: Dies rundherum wiederholen bis man wieder beim kurzen Drahtende angelangt ist. Die Sternenform ist nun komplett.
  • Schritt 7&8: Wenn die beiden Drahtende wieder am gleichen Ort sind, werden sie zusammengezwirbelt und kurz abgeschnitten. Dieses Drahtende wird dann in einer Kugelöffnung versteckt.

Et voilà, unser Stern ist fertig!

Für einen fünfeckigen Stern werden anfangs nur 10 Kugeln aufgefädelt. Alles andere wird genau gleich gemacht.

Der Stern kann, wie bereits oben erwähnt, vielseitig eingesetzt werden. Ich brauche meine als Tassen- und Topfuntersetzer, sie eignen sich aber auch gut als Geschenkanhänger, als Christbaumschmuck oder sonst als kleine Dekoelemente, aufgehängt oder liegend.

 

Auf den Bildern kann man sehen wie variabel diese Sterne einsetzbar sind. Ich kann mir gut vorstellen noch einige davon zu machen 🙂

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.